Blauer Haken bei Instagram: So klappt die Verifizierung

Blauer Haken bei Instagram

Wenn Du wissen willst, wie Du endlich einen blauen Haken auf Instagram bekommst, bist Du hier genau richtig. In einem Podcast hat ein Instagram-Mitarbeiter Tipps gegeben, wie Du an den blauen Haken kommst.

Im Podcast Baby got Business“ erklärt Heiko Hebig den Weg zum blauen Haken. Er muss es wissen, denn er ist Partnership Manager bei Instagram.

Heiko Hebig erzählt sehr viel über Instagram. Über den Algorithmus, Hashtags, organisches Wachstum und ab 01:00:00 verrät er, wie das mit dem blauen Haken funktioniert. 

1. Vorab: den blauen Haken bei Instagram bekommst Du nicht automatisch!

Leider startet Heiko Hebig seine Erklärung direkt mit einer schlechten Nachricht: Die meisten von uns werden wohl nie einen blauen Haken bei Instagram bekommen. Warum? Weil wir nicht relevant genug sind. 

2. Du musst in landestypischer überregionaler Presse auftauchen

Eigentlich ist es ganz einfach: Du musst „regelmäßig in landestypischer überregionaler Presse auftauchen“. 

Das bedeutet: Ein Foto in den Erlanger Nachrichten reicht da leider nicht. Du musst schon in deutschlandweiten bekannten Zeitschriften und Zeitungen auftauchen: Süddeutsche Zeitung, FAZ, BILD und bei Firmen sowas wie W&V, Horizont oder Business Punk.

3. Bist Du relevant genug für den blauen Haken bei Instagram?

Laut Heiko Hebig wird bei Instagram geprüft, ob Du in überregionalen Medien auftauchst. Wenn Du das vorab selbst einmal prüfen möchtest, dann öffne einfach mal Google News und gebe dort Deinen Namen oder den Deiner Firma ein. 

Wenn hier ausreichend Meldungen aus den oben genannten Veröffentlichungen oder ähnlichen auftauchen, dann kannst Du Deinen blauen Haken beantragen

4. Warum gibt es den blauen Haken bei Instagram?

Adam Mosseri (CEO Instagram) erklärt den blauen Haken bei Instagram so.

Generally the hope with verification is to disambiguate people who are being impersonated. It is not supposed to be a status symbol,

Adam Mosseri (CEO Instagram)

Das soll heißen, dass der blaue Haken wirklich für Personen des öffentlichen Lebens gedacht ist, um sie vor Fake-Accounts und Identitäts-Diebstahl zu schützen.

Ein großer Vorteil der blauen Haken ist (wenn die Infos soweit stimmen), dass Du damit auch bereits mit weniger als 10.000 Abonnenten das bekannte „Swipe up“ in den Stories nutzen kannst. Reguläre Nutzer müssen erst einmal die Marke von 10.000 Abonnenten erreichen musst für diese Funktion.

5. So beantragst Du den blauen Haken bei Instagram

Wenn Du die Kriterien erfüllst, fülle einfach das Formular aus, belege mit (Personal-)Ausweiskopie oder Handelsregisterauszug, dass es Dich oder deine Firma wirklich gibt.

Nach einer Prüfung wirst Du verifiziert und hast den blauen Haken. So einfach.

Die Schritte zum blauen Haken bei Instagram

  1. Öffne die Instagram App
  2. Einstellungen
  3. Konto
  4. Verifizierung beantragen
  5. Trage hier die Daten ein

Und so sehen die Schritte in der App aus

Fazit

Du siehst: Den blauen Haken bei Instagram bekommt nicht jeder Account. Wichtig ist, dass Du regelmäßig in relevanten überregionalen Veröffentlichungen erscheinst. So möchte Instagram Personen des öffentlichen Lebens davor schützen, Opfer von Fake Accounts zu werden.

Wenn Du in diese Kategorie fällst, wird es für Dich ziemlich leicht sein, deinen Anspruch auf den blauen Haken zu belegen. Und wir anderen? Wir müssen wohl weiter ohne den blauen Haken bei Instagram leben.

nv-author-image

Thomas pixelschmitt

Aus Erlangen und seit 2000 im Online Marketing unterwegs. Solide Ausbildung als Mediengestalter, verschiedene berufsbegleitende Weiterbildungen und Stationen in Agenturen und Unternehmen unterschiedlichster Größe. Hier blogge ich über alle digitalen Themen, die mich interessieren und beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schlagwörter: