Inhaltsverzeichnis

Digitale Fundstücke KW 6/2024

Thomas pixelschmitt® Schmitt
Experte für Digitales Marketing

Ich bin zurück aus der Weihnachtspause und zurück aus dem Urlaub: melde mich zurück mit den Fundstücken. Diesmal gleich mit ein paar Wochen im Rückblick.

2024 gibt es eine Neuerung bei den Fundstücken.

Ich sammle meine Links öffentlich auf Flipboard: https://flipboard.com/@pixelschmitt/pixelschmitts-digitale-fundst%C3%BCcke-q8e2pfr0z

Hier findest du ungefiltert und unkommentiert alle bisherigen Links. Die kuratierten Fundstücke gibt es weiterhin wöchentlich:

Ich habe mich mal wieder durchs Internet geklickt, damit du es nicht tun musst.

Diesmal geht es um:

  • Infobroschüre WAS IST WAS Demokratie – Gemeinsam für alle!
  • Das große LinkedIn-Influencer-Dilemma
  • Apple Vision Pro Brille in den USA erhältlich
  • Christian Buggisch “Was geht ab im Social Web?”
  • DIGITAL 2024: Global Overview Report

Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen.

Cheers pixelschmitt


Infobroschüre WAS IST WAS Demokratie – Gemeinsam für alle!

Das Thema der vergangenen Wochen waren die Enthüllungen von Correctiv über geheime Treffen und schreckliche Pläne (https://correctiv.org/aktuelles/neue-rechte/2024/01/10/geheimplan-remigration-vertreibung-afd-rechtsextreme-november-treffen/).

Ich denke mal, dass du das garantiert gelesen hast und vielleicht sogar auf einer der vielen Demos warst.

Unsere Demokratie ist das höchste Gut und muss geschützt werden.

Damit sich alle nochmal in Erinnerung rufen können, was Demokratie genau ist, hat der Nürnberger Tessloff Verlag eine Broschüre herausgebracht: WAS IST WAS Demokratie – Gemeinsam für alle!

“Auf 16 Seiten gibt es umfangreiche Informationen über Mitbestimmung, Meinungsfreiheit und Grundrechte. Denn besonders Familien haben aktuell einen großen Informationsbedarf zur Demokratie. Unsere Broschüre WAS IST WAS Demokratie gibt Antworten, bietet Orientierung und regt zum Austausch an. Weil es uns am Herzen liegt, dass Kinder auch in Zukunft freiheitlich aufwachsen und selbstwirksam handeln können.”

https://www.tessloff.com/Demokratie.html

Das Interesse an der Broschüre ist riesig. In 5 Tagen wurde das PDF 10.000 mal heruntergeladen.


Das große LinkedIn-Influencer-Dilemma

Das Magazin t3n hat sich im Januar dem Thema Corporate Influencer angenommen. Im Fokus steht der Account von Lara Sophie Bothur, Vollzeit Corporate Influencer bei Deloitte.

https://t3n.de/news/lara-sophie-bothur-corporate-influencerin-eichweite-zweifelhaft-1603515/

LinkedIn, früher eine reine Karriereplattform, hat sich zu einem Tummelplatz für Influencer entwickelt, darunter auch Corporate-Influencer wie Lara Sophie Bothur von Deloitte.

Ihr Profil wächst rasant, wodurch Zweifel an der Natürlichkeit ihrer Reichweite aufkommen. Expertinnen und Experten wie Selma Kuyas und Britta Behrens weisen auf mögliche Anzeichen für gekaufte Follower und Engagement-Pods hin, wie unverhältnismäßig hohe Engagement-Raten und ein sprunghaftes Wachstum der Follower-Zahlen.

Der Artikel sorgt für richtig viel Aufruhr. 

In aller Ruhe hat sich mal wieder Sascha Pallenberg dem Thema angenommen. 

https://www.metacheles.de/linkedin-deloitte-die-aufmerksa/

Sascha Pallenberg analysiert den Fall und gibt Einblicke in seine Zeit als “Head of Digital Transformation” bei Daimler. Er hat schon vor Jahren den CEO Dieter Zetsche als Corporate Influencer platziert, als es diesen Begriff noch nicht mal gab. Eine schöne Analyse und ein schöner Rundumschlag zu dem aktuellen negativen Expertenhype bei LinkedIn.

Auch im Doppelgänger Podcast geht es um das Thema. Sehr hörenswert:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.doppelgaenger.io zu laden.

Inhalt laden

Meine Einschätzung dazu

Es geht um vermeintliche Fake Follower, Engagement Pods und gekaufte Likes. Das sind alles Themen, die schon seit Jahren auf allen anderen Sozialen Netzwerken tagtäglich passieren. Ich sage nur Follow4Follow und Klickfarmen. Jetzt also auch bei LinkedIn. Selbsternannte Expert:innen, die sich mit tausenden Kontakten und Follower:innen brüsten. Leider lassen sich viele davon blenden und vertrauen Menschen, die ohne Expertise, aber mit Followerstrategie nach vorne schießen. 

Ich wurde auch schon zu Engagement Pods auf LinkedIn eingeladen. Das sind Gruppen, in denen neue Posts geteilt werden und du verpflichtest dich, dann kurz nach Veröffentlichung damit zu interagieren. Das ist ein absolutes No-Go. Denn was soll das bringen? 

Ich empfehle weiterhin: Bring deine Expertise ein und sei authentisch. Verzichte auf Tools, die dein Engagement irgendwie nach vorne bringen sollen. Es geht auch auf LinkedIn nicht um die Anzahl der Follower, sondern darum, dass du die richtigen Menschen erreichst. Wie auf Instagram, Facebook und Co. bringen dir tausende Follower nichts, wenn die nicht kaufen oder mit wirklichem Interesse interagieren.

Das ist leider das Dilemma mit den Vanity Metriken (Eitelkeitsmetriken), die nur hochgezählt werden, um nach außen hin kompetent oder gefragt zu wirken.


Apple Vision Pro Brille in den USA erhältlich

Seit Freitag ist die Apple Vision Pro in den USA erhältlich – ein sogenanntes Spatial-Computing-Headset. Böse Stimmen sprechen einfach von einer viel zu teuren Skibrille. Ab 3.499 US-$ gibt es das Device bisher nur in den USA: https://www.apple.com/shop/buy-vision/apple-vision-pro

Direkt nach dem Release häufen sich die Testberichte. Und alle Tester sind schwer begeistert. Jürgen Alker hat einige schöne Reviews, Tests, Apps und Cases zusammengefasst: https://alker.substack.com/p/constantly-curious-48 (Übrigens eh ein schöner Newsletter. Abo lohnt sich).

Zwei sehr ausgiebige Tests kommen von Marques Brownlee und Casey Neistat:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Casey Neistat nutzt die Datenbrille so wie sie wahrscheinlich am meisten Spaß macht: Beim Skateboarden, in der U-Bahn und am Times Square. Denn im Büro hat er ja schon genug Bildschirme.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine Einschätzung dazu

Die Apple Vision Pro scheint richtig viel Spaß zu machen. Technisch absolut atemberaubend und wohl ein einzigartiges Erlebnis.

3.499 US-$ ist aber schon eine Hausnummer. Aber wer weiß, vielleicht werden künftige Versionen dann doch noch ein bisschen günstiger.

Ich frage mich, ob Apple für den Launch in Deutschland schon an einer Kooperation mit Ski Aggu (https://de.wikipedia.org/wiki/Ski_Aggu) arbeitet. Ski Aggu ist ein deutscher Rapper, der für seine riesige Skibrille bekannt ist, die er ständig trägt. Die ließe sich doch perfekt gegen die Vision Pro tauschen.


Christian Buggisch “Was geht ab im Social Web?”

Christian Buggisch wohnt wie ich im schönen Erlangen und schreibt in seinem Blog “über Internet und echtes Leben”. In seinem aktuellen Artikel schaut er sich Mikroblogging-Plattformen ein bisschen genauer an. Twitter/X, Mastodon, Bluesky, Threads – was können die Dienste, was unterscheidet sie und wie sieht deren Zukunft aus?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von buggisch.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden

Neben einer umfangreichen Erklärung der Dienste wagt Christian auch noch einen Blick in die Glaskugel mit zwei möglichen Varianten der Zukunft.

Meine Einschätzung dazu

Eine sehr schöne Erklärung für alle, die in den vergangenen Wochen vielleicht den Anschluss ein bisschen verloren haben. Seit dem Niedergang von Twitter/X sind einige Alternativen aufgeploppt. In diesem Artikel findest du komprimiert alle Informationen, um zu verstehen, was welche Plattform kann.


DIGITAL 2024: Global Overview Report

Mein Lieblingsreport rund um Digitales wurde mit einem großen Update für 2024 veröffentlicht: https://datareportal.com/reports/digital-2024-global-overview-report

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der “Digital 2024: Global Overview Report” von DataReportal, erstellt in Partnerschaft mit Meltwater und We Are Social, bietet eine umfassende Analyse der digitalen Welt zu Beginn des Jahres 2024.

Der Bericht, der auf über 550 Seiten die detaillierteste Übersicht bisher darstellt, deckt eine Vielzahl von Themen ab, darunter die Nutzung sozialer Medien, Online-Zeitverwendung, digitale Werbeausgaben und vieles mehr. Hier sind die wichtigsten Erkenntnisse zusammengefasst:

  • Die Zahl der aktiven Social-Media-Nutzer hat die 5-Milliarden-Marke überschritten, was 62,3% der Weltbevölkerung entspricht, mit einem jährlichen Wachstum von 5,6%.
  • Die durchschnittliche tägliche Nutzungsdauer sozialer Medien liegt bei 2 Stunden und 23 Minuten, obwohl dies aufgrund methodischer Änderungen 8 Minuten pro Tag weniger ist als im Vorjahr.
  • Die weltweite Internetnutzung wächst weiter, mit über 66% der Weltbevölkerung, die jetzt online ist, was 5,35 Milliarden Nutzern entspricht.
  • Die digitale Werbung dominiert weiterhin die Ausgaben, mit fast 720 Milliarden US-Dollar, die 2023 für digitale Anzeigen ausgegeben wurden, was mehr als 10% höher ist als 2022.
  • TikTok und Instagram liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei TikToks globale Werbereichweite fast so groß ist wie die von Instagram.
  • LinkedIn hat die Marke von 1 Milliarde Mitgliedern überschritten, und Snapchat meldet mehr als 400 Millionen täglich aktive Nutzer.
  • Hunde dominieren die sozialen Medien gegenüber Katzen, mit mehr Beiträgen, Hashtags und Interessen auf Plattformen wie Instagram und TikTok.

“Digital 2024: Global Overview Report” bietet wertvolle Einblicke in die sich ständig weiterentwickelnde digitale Landschaft und die Rolle, die digitale Technologien im täglichen Leben der Menschen weltweit spielen.

Meine Einschätzung dazu

Die 550 Seiten sind einer der umfangreichsten Reports, die es gibt. Die Zahlen gelten aktuell noch global. Aber bisher gab es dann auch nochmal einen eigenen Report nur für Deutschland. Der wird dann hoffentlich auch bald noch veröffentlicht.

Zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert