Inhaltsverzeichnis

Doku über Angry German Kid: Eines der ersten Memes des Internets

Thomas pixelschmitt® Schmitt
LinkedIn Certified Marketing Insider / Digitales Marketing
Angry German Kid: Vom Spaß-Video zum Internetphänomen
Angry German Kid: Vom Spaß-Video zum Internetphänomen
Das Video ging viral, ohne dass Norman es selbst hochgeladen hatte. Norman verlor die Kontrolle, weil es plötzlich um die ganze Welt ging und er sich machtlos fühlte. Aber dieses Ereignis hat sein Leben verändert und ihn zu einem frühen Content Creator gemacht

Das Meme "Angry German Kid": Eine Geschichte des viralen Phänomens

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Meme “Angry German Kid” ist ein Phänomen, das vor allem Mitte der 2000er Jahren im Internet populär wurde. Das Meme zeigt einen jungen deutschen Jungen, der sich in einem Wutanfall befindet und dabei Tastatur und Maus seines Computers zerstört.

Das Video, das das Meme inspiriert hat, wurde ursprünglich im Jahr 2005 aufgenommen und zeigt einen Jungen namens Norman, der versucht, ein Computerspiel zu spielen, aber aufgrund von technischen Problemen frustriert wird. 

Vom viralen Video zum Meme

Norman Kochanowski, auch bekannt als Angry German Kid, erzählt in diesem Video seine Geschichte als Content Creator. Er wuchs in den Nullerjahren auf, als das unregulierte Internet entdeckt wurde. 

Norman durfte nur eine Stunde am Tag im Internet surfen, weil es teuer und kompliziert war. 

Norman Kochanowski hatte schon früher Videos im Internet veröffentlicht. Nachdem er zu seinem 13. Geburtstag eine Videokamera als Geschenk bekommen hatte, experimentierte er damit und veröffentlichte Kurzfilme. 

Im Internet trat er dabei unter verschiedenen Künstlernamen auf. Anfangs veröffentlichte er die Videos in diversen Foren und Videoseiten oder tauschte sie auf CDs aus, eine Plattform wie YouTube gab es noch nicht. 

Im Jahr 2005 veröffentlichte er mit der Kunstfigur eines „echten Gangsters“ eine Parodie auf Rap-Musikvideos. Das Video verbreitete sich schnell auf vielen verschiedenen Kanälen und der große Publikumserfolg motivierte ihn, Fortsetzungen mit der gleichen Figur zu drehen. Neben „echter Gangster“ nannte er sich online oft auch „Slikk“.

Vor allem die Art und Weise, wie er die Videos inszenierte, fiel auf und schließlich wurde er von Hack Panther beauftragt, das Video “Angry German Kids” zu drehen. 

Das Video ging viral, ohne dass Norman es selbst hochgeladen hatte. Norman verlor die Kontrolle, weil es plötzlich um die ganze Welt ging und er sich machtlos fühlte. Aber dieses Ereignis hat sein Leben verändert und ihn zu einem frühen Content Creator gemacht.

Zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert