Geklaute Bilder im Internet finden – so einfach geht´s!

Thomas pixelschmitt® Schmitt
Experte für Digitales Marketing

Geklaute Bilder im Internet finden
Geklaute Bilder im Internet finden
Egal, ob Love Scam oder Diebstahl: Geklaute Bilder im Internet finden ist ganz einfach. Und so geht´s!
Inhaltsverzeichnis

Du willst wissen, ob jemand im Internet ein Foto oder Bild von Deiner Website geklaut und woanders veröffentlicht hat? Du willst wissen, wo die Bilder von deiner Website noch überall auftauchen? Oder vermutest du Love Scamming?

Kurz: Du willst geklaute Bilder finden?

Dafür gibt es eine einfache Lösung: Die umgekehrte Bildersuche

Was ist die umgekehrte Bildersuche?

Die umgekehrte Bildersuche ist eine innovative Methode, um die ursprüngliche Quelle eines Bildes herauszufinden. 

Diese Technik kann unter vielen verschiedenen Umständen eingesetzt werden.

So kannst du zum Beispiel überprüfen, ob jemand urheberrechtlich geschützte Werke ohne Erlaubnis gestohlen hat oder ob es sich bei den scheinbar authentischen Fotos im Internet in Wirklichkeit um gefälschte Profile handelt. Hacker machen das meist mit der Absicht, Unfug zu treiben.

Das kannst du mit der umgekehrten Bildersuche machen

  • Prüfen, ob jemand dein urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Erlaubnis nutzt
  • Personen identifizieren
  • Überprüfe die Echtheit eines Bildes
  • Finde die ursprüngliche Quelle eines Bildes
  • Identifiziere Fake News

ACHTUNG:
Die Dienste speichern deine Daten zwar nicht mit einer umgekehrten Bildersuche, aber es ist wichtig, dass du dir ihre Datenschutzrichtlinien durchliest, bevor du sensible Informationen eingibst.

Love Scamming Bilder mit der umgekehrten Bildersuche prüfen

Mit der umgekehrten Bildersuche kannst du auch Fake Profile in Netzwerken entlarven. Leider verwenden Betrüger sehr oft geklaute Bilder, um sich als eine andere Person auszugeben.

Der Fachbegriff ist Love Scammer oder Romance ScammerDu willst also herausfinden: Ist dein neuer Online-Freund wirklich ein wohlhabender Mensch oder einfach ein Model, das schon auf anderen Websites auftaucht?

So findest du geklaute Bilder mit der Google Bilder Rückwärtssuche

Mit Google kannst du deine gestohlenen Fotos schnell wieder finden. Sobald jemand ein Foto von Deiner Website oder Deinem Blog geklaut hat und wieder irgendwo online stellt, findet Google das Bild. Das Ganze nennt sich Google Bilder Rückwärtssuche (Reverssuche).

So geht die Rückwärtssuche bei Google

1. Finde die Adresse Deines geklauten Bildes auf Deinem Blog/Deiner Website

Finde ein Bild von dem Du vermutest, dass es gestohlen wurde.

Klicke jetzt im Browser mit der rechten Maustaste auf Dein Bild und wähle
„Bild in neuem Tab öffnen“ oder „Bild in neuem Fenster öffnen“.

Danach kannst Du Dir aus der Adressleiste den Pfad zu Deinem Bild herauskopieren.

Oder (je nach Browser) verwendest Du: „Bild-URL kopieren“.

Die Adresse ist jetzt vorübergehend in der Zwischenablage Deines Rechners gespeichert und Du kannst sie verwenden.

Geklaute Bilder im Internet finden
So sieht das im Browser aus > Bild-URL kopieren

Wichtig: Du brauchst den kompletten Pfad zum Bild inklusive der Endung (also mit .jpg, .png, .gif).

Die Adresse könnte so aussehen „https://www.deinedomain.de/uploads/geklautesbild.jpg“

2. Öffne die Google Bildersuche

Ruf diese Adresse von Google Images auf: www.google.de/imghp
Umgekehrte Bildersuche mit Google
Die umgekehrte Billdersuche bei Google öffnest du mit dem Kamera-Symbol (ich habe das mit einem roten Kreis markiert)

Danach landest Du auf einer Seite mit zwei kleinen Icons im Suchfeld. Sobald Du auf das kleine Foto-Symbol klickst, öffnet sich ein Dialogfenster.

Hier gibst Du jetzt ganz einfach entweder die Adresse des Bildes ein (s. Punkt 1) oder Du lädst das Bild direkt hoch.

Mit der Adresse kannst Du dann analysieren, wo das Bild auftaucht und welche Seiten es auch verwenden. Interessant ist auch die Anzeige der optisch ähnlichen Bilder.

Umgekehrte Bildersuche mit Google
Umgekehrte Bildersuche mit Google

So erklärt Google selbst, wie die Bildersuche funktioniert

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bilder finden mit Bing, Yandex und tineye - es gibt auch Alternativen zu Google

Auch wenn ich hier groß und breit erklärt habe, wie du geklaute Bilder mit Google finden kannst: Es gibt auch andere Suchmaschinen wie Bing oder Yandex.

Der Anbieter tineye ist ein Unternehmen, das sich auf die Rückwarts-Bildersuche spezialisiert hat. 

Du siehst also, dass es wirklich viele Möglichkeiten, wenn du geklaute Bilder im Internet finden willst. Worauf wartest du noch?

Was machst Du, wenn Du ein geklautes Bild findest?

Sobald Du eins Deiner Bilder auf einer unberechtigten Seite entdeckst, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Du kontaktierst den Websitenbetreiber

Wenn es ein privater Betreiber ist, kann es sein, dass er/sie aus reinem Unwissen gehandelt hat. Meist ist das Grundverständnis: „Bilder im Internet sind ja alle kostenlos“.

Meist steckt kein böser Wille dahinter. Die Kontaktdaten findest Du im Impressum der Website.

Schreibe die Betreiber einfach an, erkläre den Sachverhalt und bitte um Löschung. Oft sind die Betreiber sehr kooperativ, weil sie Abmahnungen und damit verbundene Kosten vermeiden wollen.

Du schaltest einen Anwalt ein

Wenn der Betreiber uneinsichtig ist. Oder wenn es sich um eine kommerzielle Seite handelt, dann solltest Du einen Anwalt einschalten.

Der Anwalt kennt sich sehr gut aus und kann Dir anhand standardisierter Tabellen ausrechnen, wieviel Geld Dir für den Diebstahl zusteht.

Immerhin handelt es sich um eine Urheberrechtsverletzung und das ist kein Kavaliersdelikt.

Der Anwalt wird ein Honorar für seine Mühen verlangen, denn er übernimmt ab sofort alle Arbeiten und den Kontakt mit der gegnerischen Partei. Aber meist bleibt nach Abzug derer trotzdem noch genug für Dich übrig. 

Zuletzt aktualisiert vor 2 Monaten von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

4 thoughts on “Geklaute Bilder im Internet finden – so einfach geht´s!”

  1. Schade, dass hier nur google erwähnt wird. Keine Suchmaschine hat das gesamte Netz im Index. Bing, tineye und Yandex sind Alternativen, zusammen benutzt als App im Browser ergibt es eine höhere Trefferquote.

    1. Danke für den Kommentar und ich stimme voll zu: es gibt weitere Anbieter.
      Daher habe ich die Auflistung ergänzt, so dass jetzt auch Alternativen zu Google aufgelistet werden.

      Danke und viele Grüße

  2. Pingback: Love Scamming Bilder Check: So vermeidest du, dass du betrogen wirst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert