Geklaute Bilder im Internet finden – so einfach geht´s!

Geklaute Bilder im Internet finden

Du willst wissen, ob jemand im Internet ein Foto oder Bild von Deiner Website geklaut und woanders veröffentlicht hat? Du willst wissen, wo die Bilder von deiner Website noch überall auftauchen?
Kurz: Du willst geklaute Bilder finden?

Dafür gibt es eine einfache Lösung von Google. Die Bildersuche.

So findest du geklaute Bilder mit der Google Bilder Rückwärtssuche

Mit Google kannst du deine gestohlenen Fotos schnell wieder finden. Sobald jemand ein Foto von Deiner Website oder Deinem Blog geklaut hat und wieder irgendwo online stellt, findet Google das Bild. Das Ganze nennt sich Google Bilder Rückwärtssuche (Reverssuche).

In zwei Schritten findest Du geklaute Bilder mit Google im Internet

1. Finde die Adresse Deines geklauten Bildes auf Deinem Blog/Deiner Website

Finde ein Bild von dem Du vermutest, dass es gestohlen wurde. 

Advertisements

Klicke jetzt im Browser mit der rechten Maustaste auf Dein Bild und wähle 

  • „Bild in neuem Tab öffnen“
  • „Bild in neuem Fenster öffnen“

Danach kannst Du Dir aus der Adressleiste den Pfad zu Deinem Bild herauskopieren.

Oder (je nach Browser) verwendest Du:

  • „Bild-URL kopieren“

Die Adresse ist jetzt vorübergehend in der Zwischenablage Deines Rechners gespeichert und Du kannst sie verwenden.

Geklaute Bilder im Internet finden
Geklaute Bilder im Internet finden

Wichtig: Du brauchst den kompletten Pfad zum Bild inklusive der Endung (also mit .jpg, .png, .gif). 

Die Adresse könnte so aussehen „https://www.deinedomain.de/uploads/geklautesbild.jpg“

2. Öffne die Google Bildersuche

Ruf diese Adresse von Google Images auf: www.google.de/imghp

Öffne die Google Bildersuche
Öffne die Google Bildersuche

Danach landest Du auf einer Seite mit zwei kleinen Icons im Suchfeld. Sobald Du auf das kleine Foto-Symbol klickst, öffnet sich ein Dialogfenster.

Hier gibst Du die Adresse des geklauten Bilds ein
Hier gibst Du die Adresse des geklauten Bilds ein

Hier gibst Du jetzt ganz einfach entweder die Adresse des Bildes ein (s. Punkt 1) oder Du lädst das Bild direkt hoch.

Mit der Adresse kannst Du dann analysieren, wo das Bild auftaucht und welche Seiten es auch verwenden. Interessant ist auch die Anzeige der optisch ähnlichen Bilder.

Was machst Du, wenn Du ein geklautes Bild findest?

Sobald Du eins Deiner Bilder auf einer unberechtigten Seite entdeckst, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Du kontaktierst den Websitenbetreiber
    Wenn es ein privater Betreiber ist, kann es sein, dass er/sie aus reinem Unwissen gehandelt hat. „Bilder im Internet sind ja alle kostenlos“. Meist steckt kein böser Wille dahinter.Die Kontaktdaten findest Du meist im Impressum der Website. Schreibe die Betreiber einfach an, erkläre den Sachverhalt und bitte um Löschung. Meist sind die Betreiber sehr kooperativ, weil sie Abmahnungen und damit verbundene Kosten vermeiden wollen.
  2. Du schaltest einen Anwalt ein
    Wenn der Betreiber uneinsichtig ist. Oder wenn es sich um eine kommerzielle Seite handelt, dann solltest Du einen Anwalt einschalten.Der Anwalt kennt sich sehr gut aus und kann Dir anhand standardisierter Tabellen ausrechnen, wieviel Geld Dir für den Diebstahl zusteht. Immerhin handelt es sich um eine Urheberrechtsverletzung und das ist kein Kavaliersdelikt. Der Anwalt wird ein Honorar für seine Mühen verlangen, denn er übernimmt ab sofort alle Arbeiten und den Kontakt mit der gegnerischen Partei. Aber meist bleibt nach Abzug derer trotzdem noch genug für Dich übrig. 

So erklärt Google selbst, wie die Bildersuche funktioniert

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.