Lohnt sich ein Podcast noch? Aktuelle Nutzerzahlen für 2022

Thomas pixelschmitt® Schmitt
Experte für Digitales Marketing

Lohnt sich ein Podcast? Ich habe hier aktuelle Nutzerzahlen für 2022, die deine Frage schnell beantworten.
Inhaltsverzeichnis

Lohnt sich ein Podcast noch? Ist es nicht zu spät einen Podcast zu starten?

Laut der aktuellen ARD/ZDF Onlinestudie 2022 nutzen immer mehr Menschen in Deutschland online Audioinhalte regelmäßig. in diesem Artikel liefere ich dir Zahlen, mit denen du entscheiden kannst, ob es sich für dich lohnt, einen Podcast aufzubauen. 

Drei von vier Podcastnutzerinnen und -nutzern stimmen zu, Podcasts zu hören, „um Hintergrundberichte zu speziellen Themen zu bekommen“ (77%) oder „um etwas zu lernen“ (75%). 70 Prozent gaben an, Podcasts zu nutzen, „um sich über das aktuelle Zeitgeschehen zu informieren“. Das Bedürfnis scheint mit dem Alter der Hörerinnen und Hörer zu steigen: Insbesondere Informationen zum Zeitgeschehen und Hintergrundberichte sind in den älteren Altersgruppen noch relevanter als bei jungen Menschen.

ARD/ZDF Onlinestudie 2022
Die Zahlen für diesen Artikel stammen aus der aktuellen ARD/ZDF Onlinestudie 2022.Speziell zur Audionutzung gibt es eine Unterseite samt detaillierter Aufarbeitung und Bewertung der Zahlen.

Drei von vier Menschen nutzen mindestens einmal im Monat Audioformate online.

Wenn es darum geht, welches Format mindestens einmal pro Woche genutzt wird, ist die Rangliste ganz klar: Das Musikhören über Streamingdienste (48%) und über YouTube (45%), sowie Podcasts und Radiosendungen auf Abruf (40%) führen die Liste an.

Audionutzung online 2022 in Deutschland
Podcastnutzung in Deutschland 2022

Podcasts kannst du inzwischen auch auf den großen Plattformen sehr einfach hören: Spotify, Amazon Music und sogar YouTube wurden bei dieser Studie ausgewertet. 

Dafür wurden Nutzer befragt, die mindestens einmal pro Monat eine der Plattformen nutzen.

Im Ergebnis zeigt sich, dass 71% der befragten Spotify-Nutzer ab und zu mal einen Podcast über Spotify hören. 40% hören sogar regelmäßig, also mindestens einmal pro Woche. 12 Prozent hören sogar täglich Podcasts auf Spotify.

Auf Amazon Music  (53%) und YouTube (39%) werden regelmäßig deutlich weniger Podcasts gehört. Interessant ist aber, dass die Videoplattform YouTube genutzt wird, um sich gesprochenes Wort anzuhören. 

Warum hören Menschen Podcasts?

Laut der ARD/ZDF Onlinestudie 2022 haben die Befragten vier Hauptgründe, um Podcasts zu hören:

  • 77% – um Hintergrundberichte zu speziellen Themen zu bekommen
  • 75% – um etwas zu lernen
  • 70% – um sich über das aktuelle Zeitgeschehen zu informieren
  • 68% – weil ich nebenbei etwas anderes tun kann

Der letzte Punkt ist vor allem bei der mittleren Altersgruppe am stärksten ausgeprägt. Das „weil ich nebenbei etwas anderes tun kann“ ist das Besondere an Audioformaten. Denn du kennst das bestimmt auch: Ein Podcast ist einfach genial beim Sport, Autofahren, Kochen – also bei allen Aktivitäten, wo man sich nebenbei berieseln lassen möchte. 

Potential von Podcasts als riesige Contentquelle

Ein Podcast ist ein wunderbares Mittel, um sehr schnell sehr viel Content zu produzieren

Du hast das lange Audiofile, das du natürlich auf allen relevanten Podcastplattformen wie Spotify, etc. veröffentlichst. 

Doch damit noch nicht genug: Aus dem langen Podcast kannst du sehr leicht zum Beispiel einen Blogbeitrag generieren.

Dort erwähnst du zum Beispiel die „X Learnings zu Thema Y“. Diesen Blogpost illustrierst du mit plakativen Zitaten in Grafikform

Diese Grafiken legst du gleich so an, dass sie in den gängigen Abmessungen für Social Media (1:1, 4:5) vorliegen. Damit kannst du direkt auf Social Media für deinen Podcast werben

Ergänze diese Posts noch um kleine Audiosnippets, quasi als Trailer für deinen Podcast. Interessenten können sich in den Artikel reinhören und bei Interesse die komplette Folge hören. Diese Snippets kannst du auch wieder wunderbar für Social Media nutzen. 

So generierst du sehr viele sogenannte Micro-Content-Stücke, die alle zu dem einen großen Content „Podcast“ führen. 

Und wenn du dich irgendwann noch beim Podcasten filmst, erweiterst du den Microcontent um Videosnippets, die du wunderbar als Reels und Stories in Social Media einsetzen kannst.

Meine Podcast-Empfehlungen

Podcasts höre ich inzwischen fast täglich. Meist wirklich, um Hintergrundinfos zu einem Thema zu bekommen oder um etwas Neues zu lernen. Die folgenden Podcasts kann ich dir aktuell empfehlen.

Die Lage der Nation – der Politik-Podcast aus Berlin
Fundierte Informationen zur politischen Lage der Nation. 
www.lagedernation.org

Der Content Performance Podcast – SEO für Fortgeschrittene
Einblicke in SEO-Themen und aktuelle Case Studies
www.jaeckert-odaniel.com/podcast/

FUTURE CANDY – Der Innovations-Podcast
Woran wird gerade geforscht, was könnte ein Trend werden?
shows.acast.com/future-candy-podcast

Die OMR Podcasts
Online Marketing Rockstars (OMR) bieten aktuelle einige Formate an, die ich alle sehr gerne höre.
omr.com/de/podcast-overview/

Pivot Podcast (englisch)
Jeden Dienstag und Freitag bieten die Tech-Journalistin Kara Swisher und der NYU-Professor Scott Galloway scharfe, ungefilterte Einblicke in die größten Geschichten aus Technik, Wirtschaft und Politik.
podcasts.voxmedia.com/show/pivot

Zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert