Inhaltsverzeichnis

Werbeausgaben bei X stürzen ab

Thomas pixelschmitt® Schmitt
LinkedIn Certified Marketing Insider / Digitales Marketing
Werbeausgaben bei X stürzen massiv ab
Werbeausgaben bei X stürzen massiv ab
Faktencheck: Werbeausgaben bei X stürzen nach Musks Übernahme massiv ab

Trotz Behauptungen von CEO Linda Yaccarino, dass Werbetreibende zur Plattform X (früher Twitter) zurückkehren, zeigt eine Analyse von Media Matters, dass seit Elon Musks Übernahme das Unternehmen 42% weniger Werbeeinnahmen und 28% weniger monatliche Werbetreibende verzeichnet hat.

In den 12 Wochen seit Yaccarinos Amtsantritt haben die Top 100 Werbetreibenden von Twitter vor Musk im Durchschnitt 90% weniger ausgegeben als in den 12 Wochen vor Musks Übernahme.

Ausgaben von Firmen im Vergleich zum vorherigen Zeitraum:

Visa:

Vor Musk: $77,500
Nach Musk: $10

AT&T:

Vor Musk: Über $1.77 Millionen
Nach Musk: $781

Nissan:

Vor Musk: Nicht angegeben
Nach Musk: $687

Walmart:

Vor Musk: $1.1 Millionen
Nach Musk: Über $100,000

HBO:

Vor Musk: $28.3 Millionen
Nach Musk: Fast $23,500

via https://www.mediamatters.org/twitter/linda-yaccarino-again-claims-advertisers-are-returning-x-here-are-facts

Meine Einschätzung dazu 

Die Zahlen belegen wohl eindeutig, dass große Marken nicht mehr allzu viel Vertrauen in X setzen. X ist als Werbeplattform zu unsicher geworden. Das Umfeld dort ist nicht gut für Marken. Daher weiterhin mein Rat: Finger weg von X.

Zuletzt aktualisiert vor 6 Monaten von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert