Inhaltsverzeichnis

34 Social Media Trends für 2024

LinkedIn Schulung in Erlangen
Thomas pixelschmitt® Schmitt
LinkedIn Certified Marketing Insider / Digitales Marketing
34 Social Media Trends für 2024
34 Social Media Trends für 2024
Social-Media-Prognosen für das kommende Jahr konzentrieren sich auf verstärkten Einsatz von KI und Videoinhalten, mit Plattform-spezifischen Trends wie Reels-Dominanz auf Facebook und Instagram, Unsicherheit über die Entwicklung von Twitter, Pinterests Ausbau als Shopping-Plattform, LinkedIns Fokus auf KI für Recruiting, TikToks neue KI-Features und mögliche US-Verbotsrisiken sowie Snapchats technische Innovationen und Expansion.

zum Ende des Jahres sprießen mal wieder die Prognosen und Trends für Social Media aus dem digitalen Boden. Bei Socialmediatoday gibt es sogar 34 Vorhersagen, was funktionieren wird und was nicht – sortiert nach Plattform (Facebook, Instagram, X, Pinterest, LinkedIn, TikTok, Snapchat).

Eines haben alle gemeinsam: AI. Der Begriff kommt 121 mal in dem Text vor.

Facebook und Instagram

Facebook und Instagram haben gemeinsam: Mehr AI und mehr Video.

“Reels werden auch weiterhin die Feeds der Nutzer dominieren, was für Marketer bedeutet, dass sie sich darauf konzentrieren müssen, unterhaltsamere und ansprechendere Inhalte zu erstellen, die dann mit größerer Wahrscheinlichkeit auch einem größeren Publikum von Nicht-Followern gezeigt werden.” 

Also alles beim Alten: Reels sorgen für Reichweite.

X/Twitter

Bei X könnte der Ansatz einer “App für alles” eventuell funktionieren – oder auch nicht. Dafür ist Musk aktuell zu unvorhersehbar. Auch Sportevents sollen live übertragen werden.

Pinterest

Pinterest wird wohl weiter zu einer Shopping-Plattform ausgebaut werden. Inklusive einer virtuellen Umkleidekabine und der Verbindung in die reale Welt.

LinkedIn

LinkedIn soll mehr KI bekommen (erste Tendenzen gibt es jetzt schon. Mehr dazu im Beitrag über 1 Mrd. Nutzer). Die Plattform soll auch mehr Fokus auf Recruiting und Jobsuche bekommen. Um Bots von LinkedIn fernzuhalten, werden die Verifizierungen der Profile vorangetrieben werden.

TikTok

TikTok wird einige interessante KI Features bekommen: Text zu Video-Tools, um Videos auf Textbasis zu erstellen. Es werden 2024 also komplett künstlich generierte Videos auf die Plattform kommen.

Auch das Verbot der App in den USA könnte interessant werden. So wie es sich liest, hängt das alles sehr an den Spannungen zwischen USA und China. Je nachdem wie sich das entwickelt, könnte ein Verbot folgen.

Snapchat

Snapchat gibt es auch noch. Und hier gibt es viele Prognosen was technisch passieren könnte. Vielleicht sogar eine eigene Datenbrille (gab es ja schon mal)? Auch die Bezahlversion Snapchat+ mit aktuell 5 Mio zahlenden Abonnenten könnte vorangetrieben werden.
Und dann gibt es da noch Spekulationen, dass Snapchat sogar komplett übernommen werden könnte.

Zuletzt aktualisiert vor 7 Monaten von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert