Inhaltsverzeichnis

Instagram: Der Feed ist nicht mehr wichtig

LinkedIn Schulung in Erlangen
Thomas pixelschmitt® Schmitt
LinkedIn Certified Marketing Insider / Digitales Marketing
Instagram: Der Feed ist nicht mehr wichtig
Instagram: Der Feed ist nicht mehr wichtig
Das Nutzerverhalten auf Instagram hat sich verändert, Direktnachrichten und Stories gewinnen an Bedeutung, während der klassische Fotostream an Relevanz verliert. Instagram reagiert darauf mit Investitionen und Innovationen.

Instagram-Chef Adam Mosseri hat in “20VC with Harry Stebbings” einige interessante Aussagen gemacht.

Kurz zusammengefasst: Das Nutzerverhalten auf Instagram hat sich verändert, Direktnachrichten und Stories gewinnen an Bedeutung, während der klassische Fotostream an Relevanz verliert. Instagram reagiert darauf mit Investitionen und Innovationen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Relevanz des Instagram-Feeds wird weniger

Mosseri betont, dass der traditionelle Feed – im Wesentlichen ein Schwall von Fotos, die Nutzer posten – in der Hierarchie der Instagram-Funktionen an Bedeutung verloren hat. Er ist nur noch an dritter oder vierter Stelle auf Instagram zu finden.

DMs und Stories sind beliebter

Vor allem bei jüngeren Nutzern sind Direktnachrichten (DMs) und Stories beliebter als der Feed. Teenager verbringen mehr Zeit mit DMs als mit Stories und mehr Zeit mit Stories als mit dem Feed.

Bedeutung von Reels nimmt zu

Die Beliebtheit von Reels nimmt zu, was durch die 200 Milliarden täglichen Aufrufe von Reels auf Instagram und Facebook bewiesen wird.

Wachstumstrends bei Stories, DMs und Videos

Während Fotos im Feed an Beliebtheit verlieren, gibt es ein erhebliches Wachstum bei Stories, DMs und Videos. Mosseri wird zitiert: “If you look at how people share, all of the growth has been in stories and in DMs over the last five years or so. To the degree that there is growth in feed, it’s all in video, it’s not in photos.”

“Wenn man sich anschaut, wie die Leute Inhalte teilen, dann ist das gesamte Wachstum in den letzten fünf Jahren in Stories und DMs zu finden. Soweit es ein Wachstum im Feed gibt, ist das alles in Videos, nicht in Fotos.”

Veränderungen beim Teilen persönlicher Momente

Laut Mosseri teilen Nutzer ihre persönlichen Momente nicht mehr so häufig im Feed wie früher. Diese werden nun eher per Direktnachricht verschickt oder in Stories gepostet.

Investitionen in DMs und Stories

Angesichts der wachsenden Bedeutung von DMs und Stories investiert Instagram verstärkt in diese Bereiche. Es gibt eine Reihe neuer Funktionen, darunter eine Kategorisierungsoption für GIFs in DMs, eine neue Funktion für Sprachnachrichten, eine Funktion zum Schutz vor unerwünschten Nachrichten und einige neue Story-Funktionen.

Zusätzlich sollen Reposts von Stories künftig im Vollbildmodus erscheinen. Es laufen auch Tests mit dem Teilen von Kommentaren in Stories.

Quelle:

Meine Einschätzung dazu:
Ich finde den Wandel von Instagram hin zu Community und einem wahren sozialen Netzwerk sehr angenehm. Es geht weg von den schnöden Eitelkeitsmetriken wie Likes und Kommentare, deren Anzahl alle sehen können, zu einer wirklichen Beziehung zu den Followern.

Das wird für viele Accounts schwer, die bisher nur auf Masse gesetzt haben (Follower und Likes gekauft) und jetzt auf einmal in DMs individuell auf Fragen und Bedürfnisse der Follower eingehen müssen. Das sind dann Werte, die man nicht nach außen zeigen kann, die sich aber langfristig für eine Marke und ein Produkt mehr lohnen, als hohe Followerzahlen. So entsteht eine loyale Fanbase.

Zuletzt aktualisiert vor 10 Monaten von pixelschmitt

* Mit einem * (Stern) markierte Links sind sogenannte Affiliate-/Empfehlungslinks. Über diese Links gelangst du auf die Seite eines Anbieters. Dieser Anbieter zahlt mir ein kleine Provision. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Das interessiert dich bestimmt auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert